10.12.2019

Brandschutzbedarfsplanung des Ostseebades Kühlungsborn


Im September 2019 konnten wir das Projekt „Brandschutzbedarfsplanung des Ostseebades Kühlungsborn“ durch den einstimmigen Beschluss der Stadtvertretersitzung erfolgreich zum Abschluss bringen.

 

Bereits einige Wochen später berichtete uns die Kommune über die ersten umgesetzten Maßnahmen.

Die sehr positive Rückschau auf das Projekt freut uns ungemein.

Wir danken für das Feedback und die Freigabe zur Veröffentlichung.

 

Nunmehr konnte das Projekt „Brandschutzbedarfsplanung“ mit Erfolg abgeschlossen werden. Gern möchte ich Ihnen mitteilen, wie wir die Kooperation empfanden und welch positiven Einfluss die offene und ehrliche Zusammenarbeit […] auf unsere Arbeit hat.

 

Aufgrund unserer Arbeitsgruppe „Brandschutzbedarfsplan“, zusammengesetzt aus dem Vorstand der Feuerwehr, dem Bürgermeister, Ihrem Kollegen Herrn Finke und Vertretern der Stadt, konnten die für die Freiwillige Feuerwehr des Ostseebades Kühlungsborn angeregten Verbesserungen bereits jetzt schon größtenteils umgesetzt werden.

  • Schaffung eines Alarmbereitschaftsparkplatzes
  • Wertschätzung des Ehrenamtes durch Erteilung von Parkkarten, welche das Parken innerorts auf öffentlichen Parkflächen für Mitglieder der Feuerwehr kostenfrei und unbegrenzt ermöglichen
  • Im Rahmen des Ganztagsunterrichts an unserem Schulzentrum wurde in Kooperation mit der Freiwilligen Feuerwehr das Wahlpflichtangebot „Feuerwehr“ geschaffen. Hier können Kinder und Jugendliche der 5. bis 10. Klassen erste Erfahrungen in Sachen Brandschutz sammeln. Derzeit nutzen 9 Kinder dieses Angebot.
  • Auch bei Kinderfesten und Karnevalsumzügen oder auch beim Osterfeuer ist unsere Feuerwehr nunmehr vermehrt präsent und weckt das Interesse am Brandschutz. Auch unser vor 2 Jahren eingeführter „Frühjahrsputz im Stadtgebiet Kühlungsborn“ mit anschließender Technikschau und gemeinsamem Grillen findet immer mehr Zuspruch und lockt technikinteressierte aber vor allem auch Kinder und Jugendliche zur Feuerwehr.
  • Zudem werden nunmehr auch zwei zusätzliche Jugendwarte ausgebildet.
  • Anschaffung von Spinten für die Schwarz-Weiß-Trennung

 

Alles in allem kann man zurecht sagen, dass die Brandschutzbedarfsplanung aber vor allem durch die fachlich fundierten Hinweise und Anregungen […] sehr gut aufgenommen und mit „Feuer-Eifer“ bereits jetzt schon größtenteils umgesetzt wurden. Auch die Politik hat sich in Sachen Erneuerung Fuhrpark bereits positiv positioniert.

Für mich kann ich behaupten, dass durch diese Planung mehr Verständnis für dieses Ehrenamt entstanden ist und Zusammenhänge besser zu verstehen sind.

 

Nochmals spreche ich Ihnen unseren Dank für die tolle und unkomplizierte Zusammenarbeit aus! Wir empfehlen die Firma LUELF & RINKE sehr gern weiter.

 

[Text redaktionell bearbeitet]