Bedarfsplanung

  • Bemessung des Regelbetriebs und weitergehender Anforderungen
  • Aufbauorganisation und Führungsfunktionen
  • Integrativer Ansatz: Verzahnung mit Brandschutz/Werkstätten/RD-Spitzenlast
  • Bewertung und Bemessung der Technik (durch Kooperationspartner)